News

14.10.2014

Ersthelfer – Übergangsfrist für Kleinbetriebe endet mit 31.12.2014

Mit 1.1.2015 läuft eine Übergangsfrist für die Ausbildung von Ersthelfer/innen (§ 40 Arbeitsstättenverordnung - AStV) in Arbeitsstätten mit 1-4 Arbeitnehmer/innen aus. Die verpflichtende Bestellung von Ersthelfer/innen, die für Arbeitsstätten ab 5 Arbeitnehmer/innen schon bisher galt, wurde mit 1.1. 2010 infolge europarechtlicher Vorgaben auch auf Arbeitsstätten von 1-4 Arbeitnehmer/innen erweitert. Um solchen Kleinbetrieben die Möglichkeit einzuräumen, sich auf die Neuregelung einzustellen, wurde eine sozialpartnerschaftlich vereinbarte Übergangsregel eingeführt, wonach die notwenige Ausbildung dieser Ersthelfer/innen (Absolvierung einer 8-stündigen Erste-Hilfe-Auffrischung) erst ab 1.1.2015 nachzuweisen ist. Die AI wird in den Kleinbetrieben mit Arbeitsstätten bis 4 Arbeitnehmer/innen zunächst nach dem Grundsatz "beraten statt strafen" vorgehen, und bei Fehlen der notwendigen Ausbildung nicht sofort strafen. Mitgliedsbetriebe sollten aber dahingehend beraten werden, dass sie die notwendige Auffrischung ihrer Ersthelfer/innen rechtzeitig so organisieren, dass der oben beschriebene Zeithorizont eingehalten werden kann. Nähere Informationen im Infoblatt.

Informationen über die notwendige Ausbildung bzw. Kursangebote können zB. bei folgenden Institutionen eingeholt werden:

Rotes Kreuz Salzburg

Die Samariter Landesgruppe Salzburg

Erst-Helfer.pdf (186 KB)

Zurück