News

15.12.2015

Grenzgänger vor den Vorhang

Beim Exportpreis handelt es sich um die Auszeichnung und Würdigung überdurchschnittlichen Engagements und Erfolges österreichischer Unternehmer auf den Auslandsmärkten. Die Verleihung des Österreichischen Exportpreises - in Gold, Silber und Bronze - findet am 21. Juni 2016 im MuseumsQuartier Wien im Rahmen einer festlichen Abendgala statt. 

Hintergrund
Der Österreichische Exportpreis würdigt alljährlich überdurchschnittliches Engagement heimischer Unternehmer auf ihren Auslandsmärkten und stellt diesen Leistungsträgern eine öffentlichkeitswirksame Bühne zur Verfügung. Die Preise sind auch als eine Auszeichnung für jene heimischen Unternehmen zu sehen, die durch ihren erfolgreichen Einsatz auf internationalen Märkten den wirtschaftlichen Aufschwung in Österreich sichern.

Ihre Exportleistungen dienen der hochkarätigen Expertenjury als Beurteilungskriterien. Der Österreichische Exportpreis wird in folgenden sechs Kategorien vergeben:

  • Gewerbe & Handwerk
  • Handel
  • Industrie
  • Information & Consulting
  • Tourismus & Freizeitwirtschaft
  • Transport & Verkehr


Bewerben Sie sich!

Alle exportorientierten österreichischen Industrieunternehmen sind eingeladen, sich online auf http://wko.at/exportpreis mit dem Ausfüllen des Fragebogens für die Kategorie "Industrie" des Exportpreis 2016 zu bewerben. Die Ausschreibungsfrist endet am 29. Februar 2016.

Die bekannten Exportpreiskriterien sind:

  • Vorliegen einer gezielten Exportmarketingstrategie
  • Wesentlicher Anteil des Exports an den gesamten Unternehmensaktivitäten
  • Steigerung des Exportanteils, zumindest aber seine Erhaltung auf schwierigen Märkten
  • Risikobereitschaft und Innovationsfreudigkeit im Exportmarketing
  • Überwindung besonderer Probleme in der Marktbearbeitung (die sich aus der Konkurrenz oder der Nachfragesituation, aus dem Produkt oder aus dem außenwirtschaftlichen Umfeld ergeben)
  • Erfolgreiche Marktnischenpolitik oder Vermarktung besonders österreichspezifischer Erzeugnisse

Vorjahressieger
Die Exportpreissieger in der Kategorie "Industrie" in den letzten Jahren waren die Zizala Lichtsysteme GmbH (2011), im Jahr 2012 nach einer fünfjährigen Pause zum zweiten Mal die Firma Starlinger & Co GmbH, 2013 die Bertsch Holding aus Vorarlberg, 2014 die Doppelmayr Seilbahnen GmbH aus Wolfurt und im Vorjahr die Doka GmbH aus Amstetten.

Zurück