News

16.02.2016

Technikernachwuchs zeigt kreatives Potenzial

Die neue Jury bestehend aus Mag. Kurt Gasser von der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten, Dr. Erich Hartlieb von der FH-Kärnten, LSI Dr. Axel Zafoschnig, Mag (FH) Wolfgang Pucher von der Industriellen Vereinigung, IT-Experte Ing. Marc Gfrerer, MBA und Fachgruppenobmann der Ingenieurbüros DI MSc Christoph Aste



Fachgruppe Ingenieurbüros übernimmt gemeinsam mit der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten das Projekt innovation@school.

Kreativität ausschöpfen, Erfindergeist aktivieren, Teamfähigkeit stärken. Das alles ermöglicht das Projekt innovation@school der jungen Generation von heute. Durch die bedarfsorientierte, praxisnahe Kooperation zwischen den Kärntner Bildungsträgern und der Kärntner Wirtschaft gelingt ein erstes "Hineinschnuppern" in das Wirtschaftsleben.

Ziel ist es, eine innovative Projektidee bis zur praktischen Umsetzung zu begleiten. Zusätzlich bietet es den Ingenieurbüros in ganz Kärnten die Möglichkeit mit zukünftigen Mitarbeitern Kontakte zu knüpfen und als Projektpartner für Diplomarbeiten und Entwicklungsprojekte zur Verfügung zu stehen.

Bis Ende Jänner konnten Schülergruppen technische Entwicklungsprojekte und Diplomarbeiten in Form einer Projektidee einreichen. "Eine Rekordrückmeldung von 78 innovativen Projekteinreichungen aus sechs verschiedenen Kärntner berufsbildenden höheren Schulen freut uns ganz besonders", ist Fachgruppenobmann Christoph Aste vom innovativen, kreativen und technologieorientierten Potenzial der 227 jungen Schüler begeistert.

Die neue Jury bestehend aus Mag. Kurt Gasser von der Volkswirtschaftlichen  Gesellschaft Kärnten, Dr. Erich Hartlieb von der FH-Kärnten, LSI Dr. Axel Zafoschnig, Mag (FH) Wolfgang Pucher von der Industriellen Vereinigung, IT-Experte Ing. Marc Gfrerer, MBA und Fachgruppenobmann der Ingenieurbüros DI MSc Christoph Aste hatte eine äußerst schwierige Aufgabe aus den zahlreichen Projekten die zehn zündendsten Ideen für die zweite Stufe, die Fertigungsüberleitung, auszuwählen.

Gewinner sind jedoch alle Schüler - sie werden vom Servicezentrum der Wirtschaftskammer Kärnten zu Kreativworkshops eingeladen.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe Ingenieurbüros
DI Mag. Herwig Draxler
T
05 90 90 4-770
E herwig.draxler(kwfat)wkk.or(kwfdot)at

Zurück