News

03.03.2016

Einfall statt Abfall: "Phönix" 2016 ausgeschrieben

Am 11. Mai 2016 wird der österreichweit ausgeschriebene Abfallwirtschaftspreis "Phönix - Einfall statt Abfall" zum 14. Mal vergeben. Das Preisgeld für den Hauptpreis beträgt insgesamt 8.000 Euro. Damit wollen das Ministerium für ein lebenswertes Österreich und der Österreichische Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) Engagement und Bewusstseinsbildung bei der Bewältigung abfallwirtschaftlicher Probleme belohnen.

Neben dem Hauptpreis werden zwei Sonderpreise in der Höhe von je 2.000 Euro vergeben:

  • Sonderpreis "Abfallvermeidung und Re-Use" (mit Unterstützung der ARA AG)
  • Sonderpreis "Zukunft denken - junge Ideen für die Abfallwirtschaft" (Altersgrenze für Einreicher: 35 Jahre)


Gesucht werden kreative, praxistaugliche und/oder innovative Lösungen und Konzepte sowie PR-Kampagnen (Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit), die zu einer nachhaltigen Entwicklung der Abfallwirtschaft beitragen.

Die Einreichungen unterliegen keiner thematischen Einschränkung, sie können z. B. aus den Gebieten der Technik, der Wissenschaft, der abfallwirtschaftlichen Praxis und insbesondere auch der Öffentlichkeitsarbeit stammen. Zentrale Beurteilungskriterien sind Praxistauglichkeit, Nachhaltigkeit und abfallwirtschaftliche Relevanz.

Die Einreichunterlagen stehen unter www.oewav.at/phoenix2016 zum Download zur Verfügung.

Zurück