News

22.06.2020

Härtefall-Fonds: Wir unterstützen Sie dabei!

Als Ihre Interessenvertretung ist es uns ein besonders großes Anliegen, Sie bestmöglich durch diese schwierige Zeit zu begleiten. Gerade Ingenieurbüros haben wirtschaftliche Einbußen aus Corona, die sich oft erst Monate später auswirken können.

Innerhalb von zehn Wochen wurden beim Härtefall-Fonds dreimal Verbesserungen in Form von Richtlinienänderungen für die Unternehmer erreicht. Alle unternehmerisch tätigen Personen, egal ob mit Gewerbeschein, als neuer Selbstständiger oder Freier Dienstnehmer, die irgendeine Vollversicherung einer gesetzlichen Sozialversicherung vorweisen können, sind nun in der Richtlinie abgebildet.

Zuerst die Fakten: Wussten Sie, dass es seit 27. Mai 2020 folgende Nachbesserungen speziell für Sie als Unternehmer gibt:

  • Der Betrachtungszeitraum wurde von sechs auf neun Monate (März - Dezember) verlängert?
  • Es gibt einen Comeback-Bonus in der Höhe von 500 Euro für jeden Betrachtungszeitraum, d. h. konkret für jedes Monat, für den Sie den Härtefallfonds beantragt haben (höchstens sechs mal = max. 3.000 Euro)?
  • Sollte Sie aufgrund von Nebeneinkünften unter 500 Euro fallen, wird automatisch auf 500 Euro aufgerundet
  • Ihr Antrag wird NICHT beim Fixkostenzuschuss abgezogen
  • Info: Phase I ist komplett abgeschlossen und kann nicht mehr beantragt werden
Ihr persönlicher Kontakt für alle Fragen zum Härtefall-Fonds II:

Wir möchten sicherstellen, dass jedes Ingenieurbüro, das von einem Schaden aus Corona betroffen ist, den Härtefall-Fonds beantragt und darum sind wir für Sie da. Einfach, unbürokratisch und natürlich kostenlos. 

Antrag einreichen

Hier geht's zum Härtefall-Fonds Antrag: wko.at/haertefall-fonds -> Zweimal auf "Antrag stellen" klicken und los geht's. Auf dieser Seite finden Sie auch die wichtigsten FAQs.

Weitere Möglichkeiten, sich Geld zurückzuholen 

(Diese Zuschüsse werden nicht von der Wirtschaftskammer abgewickelt.)

Zurück