22.11.2019 09:00 - 22.11.2019 13:00 - 1040 Wien

XVII. Wettbewerbssymposium – Entwicklungen 2019 – Ausblick 2020

Durch die politischen Ereignisse des Jahres 2019 ist auch die Debatte um die Modernisierung des Kartell- und Wettbewerbsrechts zeitlich aufgeschoben worden. Während die 10 GWB-Novelle in Deutschland langsam Gestalt annimmt, wird sich der Reformprozess in Österreich im Laufe des Jahres 2020 voll entfalten.

Schließlich gilt es aber nicht nur das Kartellrecht im engeren Sinne zu verändern (Richtlinie ECN+, Anpassung an Problemstellungen im Gefolge der Digitalisierung); auch die Richtlinie unlautere Handelspraktiken ist umzusetzen und könnte im kartellrechtlichen Bereich eine Rolle spielen. Überdies haben die Anpassungen an die neue Verordnung zur Verbraucherbehördenkooperation jedenfalls auf die Wettbewerbsbehörden Auswirkungen.

Anschließend an den interessanten Competition Talk der BWB vom 18.12.2018 zum Thema "Schiedsgerichtsbarkeit und Wettbewerb" möchten wir diese Initiative aufgreifen und in der Keynote ein Plädoyer für eine stärkere Bedachtnahme des schiedsgerichtlichen Weges in zivilen Kartellrechtsstreitigkeiten halten.

Schlussendlich werden aber auch Fragen des Zugangs zum Recht infolge mangelnder Ressourcenausstattung zu thematisieren sein.

Unsere jährliche Veranstaltung "Wettbewerbssymposium" hat sich als Plattform zur Diskussion wettbewerbspolitischer und -rechtlicher Ideen in Österreich etabliert. Wir verstehen dies als einen Beitrag der WKÖ zur Förderung des Wettbewerbs und zur Verbesserung der Wettbewerbsgesinnung.

Wir freuen uns, Sie auch dieses Jahr bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen und sehen einem spannenden Ideen- und Informationsaustausch mit Freude entgegen.

 

Anmeldung erbeten bis 15. November 2019 per Mail an: christine.gelueck(kwfat)wko(kwfdot)at

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Zur Übersicht