20. März 2024

Informativer Austausch mit den Feldkircher Vermessern Gerhard und Dominic Lackinger

Ins Gespräch kommen, den Austausch pflegen, Themen für die Interessenvertretung besprechen – mit diesem Anspruch haben Ingenieurbüro-Obmann Wolfgang Huber und Fachgruppengeschäftsführerin Sibylle Drexel Ende Februar das Feldkircher Ingenieurbüro Lackinger Gerhard GmbH besucht.

Das Vermessungsbüro beschäftigt derzeit 12 Mitarbeitende und ist führend in der Branche. Neben klassischen Bauabsteckungen, Straßenplanungen, Infrastrukturplanungen, Gebäudeaufnahmen, Massenermittlungen, Beweissicherungen sind zunehmend auch Spezialaufträge mit Hochgeschwindigkeits-3D-Scanner und Drohne im Vermessungseinsatz.

Ein herausragendes Merkmal ihres Unternehmens ist die Verwendung der ersten „intelligenten“ Laserscan-Drohne in Österreich. Diese innovative Technologie ermöglicht es, Punktwolken von Geländen und Gebäuden zu erfassen. Dieser Prozess ist entscheidend für die präzise Planung und Umsetzung beispielsweise von Industriebauten mit 3D BIM  Auswertungen für die optimierte Planung von Bauerweiterung, Leitungsplanungen, Reinraumkonzepten aber auch im Autobahnbau mit Deckenbuchoptimierungen, wo Genauigkeit von größter Bedeutung ist.

Interessenspolitisch wurden Abgrenzungen zu Mitbewerbern wie Ziviltechnikern oder Architekten besprochen, ebenso wie die aktuelle Marktsituation und Prognosen für die Zukunft.